Baugebiete Bokholt-Hanredder legt Namen für Weg in Offenau fest

Die Entscheidung fiel schnell: Die Erschließungsstraße im Neubaugebiet in Offenau an der Grenze zu Elmshorn soll Eichenring heißen. Dafür hat sich der Verkehrsausschuss der Gemeinde Bokholt-Hanredder am Donnerstagabend einstimmig ausgesprochen. „Das passt wunderbar“, sagte Bokholt-Hanredders Bürgermeister Wolfgang Mohr (CDU) während der Sitzung im „Bürgerhaus“. Eine endgültige Entscheidung wird die Gemeindevertretung während ihrer Sitzung am kommenden Dienstag fällen.

Der Ausschuss folgte dem Vorschlag von Mohr, der sich für den Namen Eichenring ausgesprochen hatte. Mitten im Neubaugebiet stehe eine sehr große Eiche; die Erschließungsstraße solle zudem ringförmig angelegt werden. Da sei der Name Eichenring naheliegend, begründete der Bürgermeister seinen Vorschlag. Im näheren Umkreis gebe es in den anderen Gemeinden zudem keine Straße mit dem selben Namen, so dass auch keine Verwechslungsgefahr bestehe, sagte die stellvertretende Bürgermeisterin Katrin Weihrauch-Lenz (FWG). Mit der Erschließung des Neubaugebiets soll im Frühjahr oder Sommer begonnen werden. Auf der 35  000 Quadratmeter großen Fläche zwischen Birkenweg und Landesstraße 75 sollen etwa 27 Wohngrundstücke entstehen.

Quelle: SHZ (Barmstedter Zeitung)